Wie die vegane Ernährung meine Gesundheit verbessert hat

Seit 2014 lebe ich vegan. Wie sich die vegane Ernährung auf meine Gesundheit ausgewirkt hat, erzähle ich dir in diesem Artikel.

Achtung, dies ist kein Heilversprechen und meine Erfahrung ist nicht allgemeingültig. Trotzdem möchte ich gerne meine Erfahrungen mit dir teilen.

Meine Gesundheit hat sich durch die vegane Ernährung verbessert.

Die Umstellung von vegetarischer Ernährung mit extrem vielen Milchprodukten auf die rein vegane Ernährung hat meine Gesundheit unglaublich verbessert. Früher hatte ich zur Birkenpollenzeit drei Monate lang jede Nacht schlimme Asthmaanfälle und den ganzen Tag eine verstopfte Nase sowie verquollene, rote Augen. Ich war alle paar Monate krank, musste teilweise zweimal im Jahr Antibiotikum nehmen, Erkältungen haben mich mitunter zwei Wochen umgehauen und danach habe ich noch mindestens sechs Wochen schrecklich gehustet.

Seit ich mich vegan ernähre, ist mein Asthma komplett verschwunden und ich bin nur noch äußerst selten krank.

Wenn ich mal eine Erkältung habe, dann fühle ich mich meistens nach drei Tagen wieder gut. Und auch mein Heuschnupfen hält sich in Grenzen. Nur in Jahren mit plötzlich einsetzendem Pollenflug oder bei sehr starker Pollenbelastung kommt es mal vor, dass ich mal einige Tage eine schniefende Nase und juckende Augen habe. Das ist nicht vergleichbar mit den Allergieproblemen, die ich vor zehn Jahren hatte.

Die vegane Küche hat meine Ernährung bereichert.

Obwohl ich mich schon immer relativ vielseitig und ausgewogen ernährt habe, ist meine Ernährung durch die Umstellung auf vegan noch viel vielfältiger geworden. Klingt das paradox, weil ja einige Lebensmittel wegfallen? Käse, Kuhmilch und Eier sind weggefallen. Fleisch und Fisch habe ich auch vorher nicht gegessen, da ich schon immer vegetarisch gelebt habe. Dafür habe ich nach der Umstellung auf die vegane Lebensweise unglaublich viele neue Lebensmittel für mich entdeckt, die ich vorher nie gegessen hatte, z.B. Kichererbsen, Mandelmus und Hefeflocken. Anstelle von einer Milch (Kuhmilch) habe ich viele unterschiedliche pflanzliche Milchalternativen entdeckt. Es gibt nicht nur Sojamilch. Mein Favorit ist die Hafermilch. Daneben gibt es Reisdrink, Mandelmilch und sogar Hirsemilch. Auch viele neue Gemüsesorten und Gewürze habe ich kennengelernt und in meinen Speiseplan integriert.

Die vegane Ernährung ist abwechslungsreicher als du vielleicht denken magst. Und mit der veganen Lebensweise fühle ich mich gut, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Für mich geht die vegane Ernährung also voll auf!

Mit einer vollwertigen veganen Ernährung kann ich mich gesund ernähren und sehr lecker essen und das ohne schlechtes Gewissen!

Wenn du dich auch vegan ernähren möchtest, helfe ich dir gerne im Rahmen einer veganen Ernährungsberatung weiter.

Du möchtest mehr wissen?

Vegane und ayurvedische Ernährungsberatung

Dann ist vielleicht eine Ernährungsberatung bei mir das Richtige für dich. Gerne unterstütze ich dich von Anfang an bei allen Fragen rund um die vegane Ernährung sowie zum Thema Ayurveda.

Das könnte dich auch interessieren