Welche Menstruationshygiene passt zu mir?

In diesem Artikel stelle ich dir verschiedene Methoden der Menstruationshygiene vor. Aspekte, die bei der Wahl der passenden Menstruationshygiene eine Rolle spielen können, sind unter anderem deine Gesundheit, dein Körpergefühl, die Praktikabilität und das Thema Nachhaltigkeit.

Tampons und Binden kennt fast jede:r. Beides ist praktisch und alltagstauglich, doch dabei entsteht viel Müll. Was gibt es für Alternativen? Wie werden die Produkte angewendet? Was gibt es dabei zu beachten?

Und da du als Leser:in dieser Seite vermutlich vegan lebst oder dich für Veganismus interessierst, klären wir natürlich auch die Frage, ob alle Produkte vegan sind. Warum ich dir in diesem Zusammenhang etwas über Meeresbiologie erzähle? Lies weiter, dann wirst du es erfahren!

Tampons

Was sind Tampons und wie werden Sie verwendet?

Tampons sind schmale Wattebausche aus Viskose oder Baumwolle, die bei der Menstruation in die Vagina eingeführt werden und das Menstruationsblut aufsaugen. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen für leichte bis starke Blutungen. Tampons haben einen dünnen Faden, an dem man sie wieder herausziehen kann. Ist der Tampon voll, wird er entfernt und in den Müll geschmissen. Es handelt sich um Einmalprodukte.

Vorteile von Tampons

  • Praktisch und mit etwas Übung einfach anzuwenden
  • Es gibt Tampons in unterschiedlichen Größen, so dass du je nach Stärke deiner Blutung auswählen kannst.
  • Es gibt ein sicheres Gefühl, da das Blut nicht herausfließt.
  • Tampons sind überall erhältlich.
  • Tampons sind kostengünstig.

Nachteile von Tampons

  • Es entsteht viel Müll.
  • Tampons sind häufig mit Schadstoffen belastet, z.B. BPA, Dioxine, Chlor.
  • Tampons können in seltenen Fällen das toxische Schocksyndrom (TSS) auslösen1.
  • Tampons können Periodenschmerzen verstärken.
  • Für Jungfrauen und Personen mit Gebärmuttersenkung nicht oder nur eingeschränkt geeignet.
  • Fremdkörper in der Vagina können zu Reizung oder zum Austrocknen der Vaginalschleimhaut führen, insbesondere wenn zu große Tampons gewählt werden oder die Tampons beim Herausziehen noch nicht ganz vollgesogen sind.
  • Das Blut wird angestaut. Es gibt die Theorie, dass ein möglicher Grund für Endometriose im Rückfluss des Menstruationsblutes liegt. Dies kann durch den Rückstau von Menstruationsblut bei der Anwendung von Tampons oder Menstruationstassen verstärkt werden2. Das ist nicht wissenschaftlich bewiesen, klingt meiner Meinung nach aber nicht ganz weit hergeholt.

Was gibt es beim Gebrauch von Tampons zu beachten?

Wie du siehst, sind Tampons äußerst praktisch, haben aber einige gravierende Nachteile. Wenn du Tampons verwenden willst, dann am besten welche aus zertifizierter Bio-Baumwolle. Schau z.B. bei Öko-Test nach, welche Produkte schadstofffrei sind. Verwende die kleinste Größe, die für deine Menge an Periodenblut ausreicht, so verhinderst du ein zu starkes Austrocknen deiner Vaginalschleimhaut. Außerdem solltest du zum Schutz vor TSS die Tampons allerspätestens nach 8 Stunden wechseln und nicht über Nacht tragen. Wenn du unter Regelschmerzen leidest, sind Tampons für dich nicht die beste Alternative. Dann überlege mal, ob du auf eine andere Methode umsteigen möchtest.

Binden

Was sind Binden und wie werden sie verwendet?

Binden sind wasserdichte Einlagen, zumeist aus Kunststoff, die in die Unterhose gelegt oder geklebt werden und das Menstruationsblut auffangen. Angefangen bei schmalen Slipeinlagen bis hin zu Maxi-Binden gibt es alle möglichen Größen für leichten Ausfluss bis starke Menstruation. Binden mit seitlichen Flügeln bieten zusätzlichen Schutz vor dem Auslaufen.

Vorteile von Binden

  • Praktisch
  • Einfache Anwendung ohne Übung
  • In jedem Alter geeignet
  • Sowohl bei schwacher als auch bei starker Blutung geeignet
  • Bei der richtigen Größe sicherer Schutz
  • Überall erhältlich
  • Kostengünstig
  • Kein Fremdkörper im Körper

Nachteile von Binden

  • Es entsteht sehr viel Müll durch die Binden selber und die Verpackung. Meistens ist jede Binde einzeln in Plastik verpackt und außen rum ist nochmal eine Packung aus Plastik oder Papier.
  • Häufig bestehen Binden aus Plastik. Das kann zum Schwitzen und damit ggf. zu vaginalen Störungen führen.
  • Bei starker Blutung evtl. Überlaufen möglich

Was gibt es beim Gebrauch von Binden zu beachten?

Wenn du Binden verwenden möchtest, kaufe möglichst welche aus zertifizierter Biobaumwolle ohne Schadstoffe und ohne Duftstoffe. Die findest du im Bioladen und auch in manchen Drogerien. Eine nachhaltige Alternative sind Stoffbinden.

Stoffbinden

Was sind Stoffbinden und wie werden sie verwendet?

Stoffbinden sind eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Binden. Sie bestehen meist aus Baumwollstoff und haben eine saugfähige Einlage. Stoffbinden werden genauso wie normale Binden benutzt, sind aber wiederverwendbar. Je nach Modell werden sie einfach in die Unterhose gelegt, mit kleinen Druckknöpfen befestigt oder um die Unterhose geklappt. Du kannst Stoffbinden zusammen mit deiner Unterwäsche waschen und immer wieder verwenden.

Übrigens waren Binden früher immer aus Stoff, aber sehr groß und unhandlich. Heute gibt es Stoffbinden in allen möglichen Formen, Größen und Farben.

Vorteile von Stoffbinden

  • Nachhaltig und umweltfreundlich
  • Lange Haltbarkeit
  • Kein Müll, kein Plastik
  • Kein Fremdkörper in der Vagina
  • Angenehmes Tragegefühl
  • Einfache Anwendung ohne Übung
  • In jedem Alter verwendbar
  • Unterschiedliche Formen und Größen erhältlich

Nachteile von Stoffbinden

  • Teurer Kaufpreis
  • Wenn du länger unterwegs bist und die Stoffbinden wechseln willst, brauchst du ggf. einen Behälter, um die gebrauchten Stoffbinden zu transportieren.

Was gibt es beim Gebrauch von Stoffbinden zu beachten?

Achte darauf, Stoffbinden aus zertifizierter Bio-Baumwolle zu kaufen, die auf Schadstoffe geprüft sind. Es gibt Stoffbinden in allen möglichen Formen, Größen und Farben, so dass du je nach persönlicher Vorliebe und Stärke deiner Menstruation die richtigen Produkte auswählen kannst. Der Kaufpreis ist zunächst deutlich teurer als bei den Wegwerfprodukten, dafür halten Stoffbinden aber jahrelang, so dass sich der Preis irgendwann rechnet. Du solltest die Stoffbinden bei 60°C waschen.

Periodenunterwäsche / Period Panties

Was ist Periodenunterwäsche und wie wird sie verwendet?

Bei Periodenunterwäsche (Period Panties) handelt es sich um Unterhosen mit integrierter Binde. Periodenunterhosen sind saugstark und fangen das Menstruationsblut auf. Je nach Hersteller sollen sie die Kapazität haben wie bis zu drei Tampons. Die Perioden Panties können in der Waschmaschine gewaschen werden.

Periodenunterwäsche
Foto: Vulvani www.vulvani.com

Vorteile von Periodenunterwäsche

  • Nachhaltig, da kein Müll anfällt
  • Einfach in der Anwendung
  • In jedem Alter geeignet
  • Kein Fremdkörper in der Vagina
  • Gut geeignet als zusätzlicher Schutz in Kombination mit Free Bleeding, Tampons oder Cup

Nachteile von Periodenunterwäsche

  • Teuer in der Anschaffung
  • Bei starker Menstruation evtl. nicht ausreichend
  • Beim Wechseln muss die gesamte Unterhose getauscht werden.
  • Einige Produkte sind mit Bioziden behandelt, was gesundheitlich bedenklich ist.
  • Teilweise hoher Kunststoffanteil, was zu Reizungen oder Schwitzen führen kann.

Was gibt es beim Gebrauch von Periodenunterwäsche zu beachten?

Du solltest dir die Produkte vor dem Kauf genau anschauen. Achte darauf, dass die Perioden Panties einen hohen Baumwollanteil haben, nachhaltig produziert wurden und nicht mit Bioziden behandelt sind. Die Behandlung mit Bioziden ist unnötig und gesundheitlich stark bedenklich. Außerdem solltest du nur Periodenunterwäsche verwenden, die bei 60°C gewaschen werden darf.

Menstruationstasse (Cup)

Was ist die Menstruationstassen und wie wird sie verwendet?

Menstruationstassen – auch Cups genannt – sind Behälter aus Silikon, Kautschuk, Gummi oder Latex, die bei der Periode in die Vagina eingeführt werden und das Blut auffangen. Das Blut wird anschließend in der Toilette oder ins Waschbecken gekippt. Die Menstruationstasse wird nach dem Gebrauch einfach ausgespült und kann immer wieder verwendet werden. Du brauchst also nur eine einzelne Tasse. Es gibt die Cups in unterschiedlichen Größen und Formen.

Menstruationstasse
Photo by Vulvani – www.vulvani.com

Vorteile der Menstruationstasse

  • Umweltfreundlicher als Wegwerfprodukte, da kein Müll entsteht
  • Wenn die Tasse gut sitzt, wird das Blut sicher aufgefangen
  • Du kannst die exakte Menge deines Menstruationsblutes bestimmen und weißt dadurch, wie stark deine Blutung ist.

Nachteile der Menstruationstasse

  • Erfordert Übung in der Anwendung
  • Der entstehende Unterdruck und der Fremdkörper können sich unangenehm anfühlen.
  • Nicht geeignet beim Tragen einer Spirale!
  • Eventuell mit Schadstoffen belastet
  • Genau wie Tampons bedeuten auch Menstruationstassen einen Fremdkörper in der empfindlichen Vagina, sie können also ebenfalls zur Reizung der Vaginalschleimhaut führen oder in seltenen Fällen das toxische Schocksyndrom (TSS) auslösen1.
  • Das Blut wird angestaut, wie es auch bei Tampons der Fall ist. Die Theorie mit dem möglichen Rückfluss des Blutes, was zu Endometriose führen kann, gilt für die Menstruationstasse sogar nochmal stärker, weil das Blut lose in der Tasse gesammelt wird.

Was gibt es beim Gebrauch der Menstruationstasse zu beachten?

Es gibt Menstruationstassen in unterschiedlichen Größen, dabei kann es sein, dass man mehrere ausprobieren muss, bis man die richtige Größe und Passform gefunden hat. Die Menstruationstasse sollte aus medizinischem Silikon oder Naturkautschuk bestehen und auf Schadstoffe geprüft sein. Erkundige dich z.B. bei Öko-Test oder Stiftung Warentest nach schadstofffreien Produkten. Achte auf die Hygiene (Hände gründlich waschen, Tasse ausspülen und nach der Periode auskochen). Leere das Blut regelmäßig aus (spätestens nach 8 Stunden).
Falls du eine Spirale trägst, solltest du keine Menstruationstasse tragen, weil beim Herausnehmen der Tasse durch den Unterdruck versehentlich die Spirale verrutschen oder mit herauskommen könnte.

Naturschwämmchen (Levantiner Schwämmchen)

Was sind Naturschwämmchen und wie werden sie verwendet?

Menstruationsschwämmchen sind kleine Stücke von Naturschwämmen. Die Schwämmchen werden wie Tampons in die Vagina eingeführt und saugen das Menstruationsblut auf. Wenn das Schwämmchen voll ist, wird es herausgenommen, ausgewaschen und wieder neu eingeführt. Die Naturschwämmchen werden auch Levantiner Schwämmchen genannt, weil die Schwämme an der levantinischen Küste am Mittelmeer wachsen. Bei den Naturschwämmchen handelt es sich also um ein nachwachsendes Naturprodukt. Wenn sie schonend geerntet werden, ohne die Wurzeln zu beschädigen, wachsen sie wieder nach und sind somit als nachhaltig zu bezeichnen.

Sind Naturschwämmchen vegan?

Ein kleiner Exkurs in die Meeresbiologie 😉

Schwämme leben im Meer und können mehrere Tausend Jahre alt werden. Es sind zwar sesshafte Organismen, sie haben also Wurzeln und wachsen an Ort und Stelle, aber sie gehören trotzdem nicht zu den Pflanzen oder Pilzen, sondern zählen zu den Tieren. Naturschwämmchen sind also nicht vegan.

Schwämme (Porifera) sind die einfachsten Tiere, die heute auf der Welt existieren. Sie haben kein Gehirn, kein Nervensystem und keinen Verdauungstrakt. Es ist noch nicht klar, ob Schwämme Schmerzen empfinden können. Zur Nahrungsaufnahme filtrieren die Schwämme Nahrungspartikel aus dem Wasser, was sie durch ihren Körper strömen lassen. Durch das Filtern von Wasser haben Schwämme außerdem eine wichtige Funktion im Ökosystem Meer. Wer hätte gedacht, dass ich das Wissen aus meinem Biologie-Grundstudium mal in einem Artikel über Menstruationshygiene verwenden kann? 😉

Für die Naturschwämmchen oder auch für Schwämme zum Waschen wird meistens die Art Gewöhnlicher Badeschwamm (Euspongia officinalis) verwendet. Dazu wird ein Stück vom Schwamm abgeschnitten und gereinigt. Wird dabei nicht der gesamt Schwamm herausgerissen, kann ein neuer Schwamm nachwachsen. Was wir als Naturschwamm kaufen können, ist im Prinzip das Skelett des Schwamms, was auch Sponginskelett genannt wird.

Schwämme sind Tiere, die im Meer leben.

Vorteile von Naturschwämmchen

  • Nachwachsendes Naturprodukt
  • Für jedes Alter geeignet
  • Wiederverwendbar, kein Plastik, kein Müll
  • Weiche Oberfläche trocknet die Vagina nicht aus, auch bei leichter Blutung zu tragen
  • Einfach in der Handhabung

Nachteile von Naturschwämmchen

  • Naturschwämmchen sind nicht vegan.
  • Bei starker Blutung evtl. nicht ausreichend
  • Kann nicht ausgekocht werden, daher bei Infektionen oder mangelnder Hygiene höheres Infektionsrisiko
  • Unterwegs schwer zu wechseln, da ein Waschbecken zum Ausspülen benötigt wird

Was gibt es beim Gebrauch von Naturschwämmchen zu beachten?

Wenn du als Veganer:in komplett auf tierische Produkte verzichten möchtest, kommen Naturschwämmchen für dich nicht in Frage. Sofern du Naturschwämmchen verwenden möchtest, achte bitte darauf, dass der Hersteller einen nachhaltigen Anbau mit schonender Gewinnung garantiert. Die Naturschwämmchen müssen vor der ersten Anwendung in Essigwasser eingelegt werden, vor jedem Gebrauch mit Wasser befeuchtet werden und nach jeder Benutzung gründlich mit klarem Wasser gereinigt werden. Bei vaginaler Infektion sollten Menstruationsschwämmchen nicht verwendet werden, da sie nicht ausgekocht oder desinfiziert werden dürfen.

Free Bleeding

Was ist Free Bleeding und wie macht man das?

Eine ganz besondere Form der Menstruationshygiene ist das Free Bleeding. Beim Free Bleeding verzichtest du komplett auf Menstruationsartikel und scheidest stattdessen regelmäßig das Menstruationsblut bewusst auf dem Klo aus. Klingt undenkbar? Das Blut fließt nicht unaufhörlich heraus, sondern kommt in Schüben und das kann man kontrollieren. Free Bleeding bedarf einiger Übung und du brauchst ein gutes Körpergefühl. Aber es heißt, dass das jede:r lernen kann.

Vorteile von Free Bleeding

  • Free Bleeding ist die ursprünglichste und nachhaltigste Methode der Menstruation.
  • Das Blut kann frei herausfließen und wird nicht durch Fremdkörper blockiert bzw. gestaut.
  • Du vermeidest Giftstoffe, die in vielen Menstruationsprodukten enthalten sind.
  • Du sparst viel Geld für Menstruationsartikel.
  • Du vermeidest jede Menge Müll.
  • Du bekommst ein besseres Körpergefühl.

Nachteile von Free Bleeding

  • Es ist gewöhnungsbedürftig und bedarf einiger Übung.
  • Wenn du es nicht kontrollieren kannst oder nicht rechtzeitig eine Toilette aufsuchen kannst, dann kann es passieren, dass Blut in deiner Hose oder woanders landet.
  • Es lässt sich nur umsetzen, wenn man die Möglichkeit hat, regelmäßig eine Toilette aufzusuchen.

Was gibt es bei Free Bleeding zu beachten?

Möchtest du Free Bleeding ausprobieren? Dann lass dir Zeit dabei und erwarte nicht, dass es von heute auf morgen klappt. Außerdem: es gibt nicht nur alles oder nichts. Du musst dich nicht entscheiden, ausschließlich auf Free Bleeding zu setzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kombination aus Free Bleeding und Periodenunterwäsche oder (Stoff)binden? Du kannst z.B. zu Hause Free Bleeding praktizieren und als zusätzlichen Schutz unterwegs, nachts oder an Tagen mit sehr starker Blutung Stoffbinden, Slipeinlagen oder Periodenunterwäsche tragen.

Fazit

Tja, was ist nun die beste Menstruationshygiene?

Das ist ganz individuell. Alle Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Tampons und Binden sind praktisch, überall erhältlich und relativ preisgünstig. Jedoch entsteht dabei sehr viel Müll und insbesondere bei Tampons ist die Belastung mit Toxinen nicht zu unterschätzen. Falls du eine schmerzhafte Periode hast und Tampons benutzt, denk mal darüber nach, auf eine Alternative umzusteigen. Tampons können die Schmerzen stark verschlimmern. Alle Produkte, die in die Vagina eingeführt werden, sind Fremdkörper und können die sehr empfindliche Vaginalschleimhaut reizen und in sehr seltenen Fällen sogar das toxische Schocksyndrom auslösen. Besser ist es, wenn das Blut ungestört herausfließen kann. Das geht bei Binden, Stoffbinden oder Free Bleeding.

Wie immer ist alles individuell! Jeder Mensch ist anders und so ist ein Produkt vielleicht für deine beste Freundin geeignet und du bevorzugst eine andere Methode. Probiere aus, welche Menstruationshygiene die richtige für dich ist. Du musst dich auch nicht auf eine Sache festlegen, sondern kannst für zu Hause und unterwegs bzw. bei schwacher und starker Blutung unterschiedliche Möglichkeiten verwenden oder mehrere kombinieren.

Quellen

  1. Schlievert, P. M., & C. C. Davis (2020). Device-Associated Menstrual Toxic Shock Syndrome. Clinical microbiology reviews, 33(3), e00032-19. https://doi.org/10.1128/CMR.00032-19 ↩︎
  2. https://www.endometriose-info.ch/de/endometriose/ursachen/ ↩︎

Du möchtest mehr wissen?

Ganzheitliche ayurvedische Zyklusberatung

Dann ist vielleicht eine ganzheitliche 1:1 Zyklusberatung bei mir das Richtige für dich.

Das könnte dich auch interessieren