Vegan für mehr Gerechtigkeit. Wie werden wir alle satt?

Es gibt viele Gründe, sich für eine vegane Lebensweise zu entscheiden. Tierschutz und Tierrechte, Klima- und Umweltschutz, Gesundheit…

Ein weiterer Grund ist der Wunsch nach Gerechtigkeit für alle Menschen.

Mit der gegenwärtigen Ernährung der Weltbevölkerung werden wir über kurz oder lang arge Probleme bekommen. Auf der Erde leben immer mehr Menschen und alle wollen satt werden. Mit steigender Weltbevölkerung werden die Ressourcen immer knapper und der Welthunger nimmt immer weiter zu.

Eine vegane Ernährung kann dazu beitragen, Ressourcen zu schonen, so dass alle Menschen satt werden.

Im Gegensatz zu Kühen können Menschen kein Gras essen, weshalb Grünland als Nahrungsgrundlage für Weiderinder sinnvoll genutzt werden kann. Es stimmt auch, dass viele Wiesen auf Grund der Lage (z.B. am Hang) oder der Bodenqualität nicht für Ackerbau geeignet sind, so dass die Beweidung mit Rindern, Schafen oder Ziegen die einzig mögliche Nutzung ist. Aber die sogenannten Nutztiere grasen heutzutage größtenteils nicht mehr auf der Weide, sondern stehen im Stall. Dann müssen die Tiere stattdessen mit etwas anderem gefüttert werden. Und sie brauchen viel Futter.

Ein Drittel der globalen Ackerfläche wird nicht direkt für den Anbau unserer Nahrung genutzt, sondern für den Anbau von Futtermitteln für die sogenannten Nutztiere1.

Das ist extrem ineffizient, denn für 1 kg Rindfleisch werden viele kg Weizen oder Soja als Futter verbraucht. Würden wir das Getreide oder Soja selber essen, dann könnten viel mehr Menschen satt werden als mit dem Fleisch.

Veganismus ist ein Schritt zu mehr Gerechtigkeit für alle Menschen

Die vegane Ernährung allein wird die Welt nicht retten und es können nicht Menschen weltweit alle Menschen von heute auf morgen vegan werden. Aber so wie bisher kann es nicht weiter gehen! Wir müssen den Konsum tierischer Produkte drastisch reduzieren. Dazu können wir alle beitragen.

Wenn alle Menschen etwas weniger tierische Produkte essen und stattdessen auf eine stärker pflanzenbasierte Ernährung umsteigen würden, dann könnten wir extrem viel Landfläche einsparen und hätten eine ausreichende Menge an Nahrungsmitteln, um die gesamte Menschheit satt bekommen.

Weitere Infos zu diesem Thema findest du z.B. bei ProVeg International.

Quellen

  1. Steinfeld, H., P. Gerber, T. D. Wassenaar, et al. (2006): Livestock’s long shadow: environmental issues and options. Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rome. ↩︎

Bildquellen

Titelbild: Foto von Hannah Busing auf Unsplash

Du möchtest mehr wissen?

Vegane und ayurvedische Ernährungsberatung

Dann ist vielleicht eine Ernährungsberatung bei mir das Richtige für dich. Gerne unterstütze ich dich von Anfang an bei allen Fragen rund um die vegane Ernährung sowie zum Thema Ayurveda.

Das könnte dich auch interessieren