Rezept: Erbsen-Guacamole ohne Avocado

Wenn du eine regionale Alternative zu Guacamole aus Avocado suchst, probiere doch mal dieses leckere, vegane Rezept aus. Die Erbsen-Guacamole kommt ganz ohne Avocado aus, ist aber mindestens genauso lecker.

So gesund sind Erbsen

Grüne Erbsen gehören zu den Hülsenfrüchten. Wie alle Hülsenfrüchte sind sie sehr proteinreich und ballaststoffreich. Außerdem enthalten Erbsen viele Vitamine (z.B. B1, B2, B3 und Vitamin C) und Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Zink. Daher sind Erbsen vor allem für die vegane Küche eine tolle Bereicherung.

Rezept: Regionale Erbsen-Guacamole ohne Avocado

Diese leckere Guacamole kommt ganz ohne Avocado aus und besteht aus regionalen Zutaten.

Du brauchst:

  • 200 g Grüne Erbsen (am besten frisch aus dem Garten, vom Wochenmarkt oder aus Biomarkt, alternativ Tiefkühlerbsen)
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel (optional)
  • 1 Zehe Knoblauch (optional)
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone oder Limette
  • Frische Kräuter, z.B. Petersilie, Koriander oder Minze
  • 1 Prise Cayennepfeffer oder Paprikapulver
  • 1 Prise Salz oder Kala Namak

Und so geht’s:

Die Erbsen für einige Minuten in heißem Wasser kochen, dann abgießen und abkühlen lassen und anschließend mit dem Stabmixer pürieren. Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter klein schneiden. Alle Zutaten vermischen. Fertig ist deine nachhaltige und regionale Guacamole.

Besonders gut schmeckt die Erbsen-Guacamole auf einem leckeren selbst gebackenen Vollkornbrot.

Lass es dir gut schmecken! 😊

Hinweis: Bei viel Vata kannst du die Zwiebeln und den Knoblauch vorher in etwas Olivenöl anbraten oder einfach weglassen und statt Cayennepfeffer Paprika edelsüß nehmen.

Du möchtest mehr wissen?

Vegane und ayurvedische Ernährungsberatung

Dann ist vielleicht eine Ernährungsberatung bei mir das Richtige für dich. Gerne unterstütze ich dich von Anfang an bei allen Fragen rund um die vegane Ernährung sowie zum Thema Ayurveda.

Das könnte dich auch interessieren