Rezept: Sommerlicher Linsensalat

Ein Linsensalat ist schnell und einfach gemacht und eignet sich auch perfekt zum Mitnehmen für ein Picknick oder zu einem (veganen) Grillabend.

Der Linsensalat ist vegan und zwar vollwertig pflanzlich und damit sehr gesund, denn er enthält ganz viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

Du kannst das Rezept ganz im Sinne des Ayurveda je nach Saison, nach deinem Geschmack und individuell passend für deine Konstitution anpassen. Dafür gebe ich dir einige Inspirationen mit.

Rezept: Sommerlicher Linsensalat

Zutaten für 3 – 4 Portionen

Grundrezept

  • 200 g Linsen (z.B. Belugalinsen, Berglinsen oder Grüne Linsen)
  • 1 TL Bohnenkraut
  • 1 – 2 Paprikaschoten (rot, gelb oder grün)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 große rote oder gelbe Tomate oder eine Handvoll rote oder gelbe Cherrytomaten
  • 2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack auch mehr)
  • 1 Handvoll frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Minze, Koriander, Basilikum)
  • Olivenöl
  • Aceto Balsamico di Modena
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
  • etwas Salz
Gesund und nachhaltig, vegan und ayurvedisch

Optionale weitere Zutaten

  • 1 Avocado
  • 1 Tofu (z.B. Räuchertofu, Naturtofu oder deine Lieblingssorte)
  • Gewürzgurken
  • Kerne und Saaten (z.B. Pinienkerne, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne)

Variationen je nach Dosha

Vata

Wenn du viel Vata hast oder Hülsenfrüchte nicht so gut verträgst, habe ich ein paar Tipps, wie der Linsensalat auch für dich gut bekömmlich wird. Für Vata eignet sich die Avocado sehr gut, da sie nährend und ölig ist. Verwende reichlich Olivenöl. Würze mit einer extra Dosis Kreuzkümmel, Fenchel und Anis. Du kannst die Lauchzwiebel und den Knoblauch auch kurz in Olivenöl anbraten, dann sind sie leichter bekömmlich.

Pitta

Wenn du eher der Pitta-Typ bist, dann sei mit dem Balsamico etwas sparsamer. Verwende eher grüne Paprika und eine Gurke und keine oder nur wenige Tomaten, dafür reichlich frische Kräuter, z.B. Minze und Koriander. Würze mit Kreuzkümmel, Fenchel und Kurkuma nach.

Kapha

Falls du einen Kapha-Überschuss hast, dann sei mit dem Olivenöl etwas sparsamer und lass die Avocado weg. Dafür kannst du beim Knoblauch, den Lauchzwiebeln und frischen Kräuter reichlich zuschlagen. Würze anschließend noch mit Chili oder schwarzem Pfeffer nach.

Zubereitung

Die Linsen in ausreichend Wasser mit Bohnenkraut bissfest kochen und abkühlen lassen.

Das Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Kreuzkümmel und Salz anrühren.

Die Lauchzwiebel schneiden. Den Knoblauch fein hacken oder in einer Knoblauchpresse pressen.

Das Gemüse und die weiteren Zutaten (z.B. Tofu, Avocado) in kleine Würfel schneiden.

Alles mit den Linsen mischen. Zum Schluss noch die frischen Kräuter kleinschneiden und vorsichtig untermengen.

Fertig ist dein leckerer Linsensalat.

Lass es dir gut schmecken!

Rezept für veganen Linsensalat

So gesund sind Linsen

Linsen gehören zu den Hülsenfrüchten und damit zu einer äußerst gesunden, aber von vielen Menschen unterschätzten, Lebensmittelgruppe.

Hülsenfrüchte sind eine tolle pflanzliche Eiweißquelle.

Linsen sind reich an Eisen, besonders hervorzuheben ist das sogenannte Ferritin-Eisen, was genauso gut vom Körper aufgenommen werden kann wie das Häm-Eisen in rotem Fleisch. Zudem enthalten Linsen viele Ballaststoffe, was gut für unsere Darmflora ist. Dadurch machen Linsen lange satt und helfen dabei, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Linsensorten. Für den Linsensalat eignen sich am besten Belugalinsen, Berglinsen oder Grüne Linsen, da diese nach dem Kochen relativ knackig bleiben. Für Suppen oder Eintöpfe sind Rote Linsen oder Gelbe Linsen besonders gut geeignet, sie sind sehr schnell gekocht und zerfallen nach dem Kochen.

Vor dem Verzehr müssen Linsen gekocht werden.

Linsensalat mit Lauchzwiebeln

Du möchtest mehr wissen?

Vegane und ayurvedische Ernährungsberatung

Dann ist vielleicht eine Ernährungsberatung bei mir das Richtige für dich. Gerne unterstütze ich dich von Anfang an bei allen Fragen rund um die vegane Ernährung sowie zum Thema Ayurveda.

Das könnte dich auch interessieren